Startseite
Wir über uns
Aktionen
Bilder
Gästebuch
Kontakt
Impressum


*News*
Die neue Brunnengraben-Karte!

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde mit der Alemannenschule Mengen die neue Karte: "Entdecke die Archäologie und Ökologie am Naturlehrpfad Brunnengraben" präsentiert.

Bürgermeister Jörg Czybulka begrüßte die geladenen Gäste und die Kinder der 3. und 4. Klasse, die mit lustigen Theaterstücken die Veranstaltung eröffneten.

Im Namen des Arbeitskreises hieß der Unterzeichner alle -auch die Pressevertreter- herzlich willkommen und stellte die neue, vom Kartographen Adolf Benjes mit Unterstützung von Wolfgang Wissmann und dem U.Z. erstellte Falt-Karte vor:

Besonders informativ und einladend für einen Spaziergang ist die vom Kartographen in mühevoller Arbeit geschaffene" Pflanzkarte" (Teil der Vorderseite) mit nunmehr über 150 gesetzten Bäumen und heimischen Sträuchern, 15 Lehrtafeln und den eindrucksvollen Bildern. Als Gesamtübersicht erscheinen auf der Rückseite die historischen Zeitepochen beginnend von der Steinzeit ca. 5.500 Jahren v. Chr. bis zu den Alamannen. Ein einmalig interessantes Erscheinungsbild!  Dank und Anerkennung gebühren Prof. Bernhard Kroener als Vorsitzender des Geschichtsvereins und auch Sepp Albrecht für seinen interessanten Artikel: "Als Mengen noch nicht Mengen hieß". Auch für Lehrzwecke an Schulen ist die Karte sehr hilfreich.

Edmund Steinle, Ortsvorsteher von Norsingen, lobte auch im Namen von Bürgermeister Thomas Breig die -mit der zuletzt gemeinsam durchgeführten Pflanzaktion- entstandene zwei Kilometer lange Vernetzung der Ortsteile Mengen mit Norsingen und sagte weitere Unterstützung zu.

Biologe Markus Mayer erklärte mittels Schautafeln in einer kurzen Einführung die Zielsetzung für das laufende Projekt: "Biotopverbund MarkgräflerLand" und zeigte den Kindern, welche Voraussetzungen als Lebensräume für Wildtiere, wie z. B. die Wildkatze gegeben sein sollten.

Ornithologe Dr. Christian Harms, der u.a. die Vogelwelt des Brunnengrabens und der Streuobstwiese betreut, erzählte den Schülern vom Leben der Falken und Eulen.

Die Gäste wurden mit Apfelkuchen und selbstgemachtem Bioapfelsaft von der Streuobstwiese verabschiedet.

Allen Freunden, Gönnern, Helfern und Sponsoren (die wir namentlich noch separat bekannt geben) sowie der Alemannenschule sagen wir ein herzliches Dankeschön.

Die Karte ist ab sofort erhältlich bei den Rathäusern Schallstadt und Mengen (Nebenstelle) und bei den Firmen Metzgerei Armin Meyer, Schallstadt und Schmidts Wurstlädele, Mengen zum Preis von Euro 3,50.

---

2018 im Rückblick

Ein interessantes und erfolgreiches Programm erfreute alle -jung und alt- im nunmehr zu Ende gehenden Jahr 2018.

Beginnend mit der BUND - Ausstellung im Februar und dann im nächsten Monat die gemeinsam mit der Alemannenschule durchgeführte Vogelnistkasten - Aktion:  Beide Ereignisse waren sehr eindrucksvoll und machten viel Freude.

Ein besonderes Geschenk bedeutete für uns die im Rahmen unseres "Brunnengrabenfestles" gemeinsam mit dem Geschichtsverein vorgenommene Einweihung der archäologischen Lehrtafel  "Die Steinzeit". Die Kinder der Alemannenschule genossen wieder die Anwesenheit des Ökomobils.

Nicht zu vergessen die ebenfalls gemeinsam mit den Kindern im Oktober auf der Streuobstwiese erlebte Apfel-Spenden-Aktion für die" Tafel"und "Bahnhofsmission".

Höhepunkt war die in diesem Monat stattgefundene Präsentation der von Adolf Benjes erstellten Falt-Karte: "Entdecke die Archäologie und Ökologie am Naturlehrpfad Brunnengraben", die wir ohne die finanzielle Unterstützung der nachstehend aufgeführten Sponsoren nicht hätten herausbringen können: Firmen Fahrschule Waibl GmbH, Hotel - Restaurant Zum Ochsen, Metzgerei Armin Meyer, Kaisers Gute Backstube GmbH, Kaltenbach GmbH, WALTER-LUTEMA GmbH, Weinhaus Stork, Winzergenossenschaft Wolfenweiler eG, Rebland-Apotheke Ralph Furtwängler e.K., Gimbel Bedachungen GmbH, DACHSER Intelligent Logistics, Lothar Geiger, Nachf. Josef Hummel, Salon Ingrid, Meine Wasserquelle, Obstgut Siegel KG und weitere Privatpersonen.

Diese besonders schöne und informative Karte -als Weihnachtsgeschenk besonders geeignet- ist bei den Rathäusern Schallstadt, Mengen und Norsingen, Obsthof Siegel und den Metzgereien Meyer und Schmidt zum Preis von Euro 3,50 erhältlich.

Über unsere für 2019 geplanten Aktionen werden wir Sie Anfang nächsten Jahres informieren.

Verbunden mit einem herzlichen Dankeschön für die große Arbeit und Unterstützung für unser Projekt wünschen wir allen mit Familien  ein gesundes und gesegnetes "Neues Jahr 2019".

---

Aktionstag "Apfelernte" zu Gunsten der "Tafeln" und "Bahnhofsmission"

Am 20. September 2018 -es war ein herrlicher Sommertag- war es soweit:

Nach umfangreichen Vorbereitungsarbeiten trafen pünktlich die kleinen und großen Helfer auf der Streuobstwiese ein. Während die Kinder das verwertbare Obst am Boden einsammelten, ernteten die Erwachsenen die reifen Äpfel alter Sorten und legten diese in die von der "Tafel" zur
Verfügung gestellten Kisten.

Mit großem Interesse verfolgte der Vertreter der Badischen Zeitung, Jakob Boxler, das Geschehen auf dieser romantischen Streuobstwiese; ein Leben mit Menschen und Tieren wie es früher einmal war.

Nach dem Motto "Gelebte Integration in Schallstadt", ist es unser Wunsch, Flüchtlinge zu unseren Aktionen miteinzuladen. Der Unterzeichner hatte deshalb vor unserer Aktion mit Wilhelm Janßen vom Helferkreis für Flüchtlinge und Lina Bayrouti von der Frauenteestube -international- Schallstadt Kontakt aufgenommen, die unsere Initiative sehr positiv aufgenommen haben. Zwei
Frauen, Zeynep und Zahida, haben beim Apfelpflücken schon mitgeholfen. Über die vereinbarte gute Zusammenarbeit freuen wir uns. Weiteres Obst werden wir den Helferkreisen anbieten.

Mit einer Stärkung -Kuchen und Birnensaft von der letztjährigen Ernte bedankte sich der Unterzeichner nach getaner Arbeit bei Frank Küchlin, beim Bauhof Schallstadt für die Zurverfügungstellung der Leitern und Sitzgarnituren, Andreas Klosa für die Ausleihung des Anhängers, Willi Greber für die sichere Versorgung der Ziegen, den fleißigen Helfern:
Theo Huft, Helena Malzew, Lothar Sauer, den beiden bereits genannten Flüchtlingsfrauen und natürlich bei den Schülerinnen und Schülern der 3. und 4. Klasse der Alemannenschule, der Rektorin Karin Modlich und den Klassenlehrerinnen Michaela Kipf und Ulrike Franz.

Mit dem Gedanken nach Hause zu gehen, den "Tafeln" selbst gepflückte Äpfel und der "Bahnhofsmission" aus selbst aufgelesenem Obst hergestellten Biosaft schenken zu können, ist dieser Tag zu einem besonderen Erlebnis geworden, den wir in dankbarer Erinnerung behalten werden.
Damit können wir vielen armen und bedürftigen Menschen eine Freude machen!

---

Steinkauzbrut in Mengen
Wir freuen uns, daß unser im Jahre 2009/10 vom Arbeitskreis Brunnengraben begonnenen Aktionsplan für die Wiederansiedlung des Steinkauzes auch in diesem Jahr wieder zum Erfolg führte.

Dank der rechtzeitig organisierten Vorbereitungsarbeiten, der Mahd mit anschließender Beweidung durch Ziegen, konnten die Jungen erfolgreich aufgezogen/gefüttert werden. Denn nur bei kurzem Gras können die Steinkauzeltern Beute -Mäuse, Regenwürmer, Käfer und Insekten- finden.

Am 8. Juni 2018 war es dann soweit: Der Freiburger Biologe und Vogelschützer, Christian Stange, der das Schutzprogramm für bestimmte Vogelarten leitet, nahm mit Unterstützung des Unterzeichners die Beringung vor.

Zum Thema Artenschutz für den Steinkauz stellte Christian Stange fest: Bis in die sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts fand der Steinkauz mit altem Baumbestand auf landwirtschaftlich genutzten Steinobstwiesen und Gärten noch natürliche Lebensräume vor, die dann durch die Umstellung auf Niederstämme in Monokulturen und die Umwandlung von Wiesen in Ackerflächen  immer mehr verschwanden. Von 1993 bis 2010 konnte der Bestand dieser Eulenart  am Kaiserstuhl und in der March durch intensive Biotop-Pflege und das Anbringen von künstlichen Röhren von 6 auf ca. 50 Paare erhöht werden. Ein beachtenswertes Erfolgserlebnis!

Bitte unterstützen Sie unsere gemeinsamen Bemühungen für den Steinkauz, der noch immer auf der "Roten Liste" steht: Pflege der noch vorhandenen Bäume durch regelmäßigen Schnitt, Anpflanzung neuer Hochstämme (möglichst Apfelbäume), regelmäßige Mahd oder Beweidung der Wiese, falls keine geeignete Baumhöhle vorhanden, Anbringung einer speziellen Steinkauzhöhle.

Wir wünschen viel Erfolg!

---

"Brunnengrabenfestle" am 7. Mai 2018

Lob für Förderung des Projektes Biotopverbund Markgräfler Land "Vernetzte Landschaft-lebendige Vielfalt"

Die Kinder der Alemannenschule gaben dem "Festle" bei strahlendem Sommertag mit ihren musikalischen und schwungvollen Darbietungen unter Leitung von Karin Modlich und Michaela Kipf eine herrliche Einstimmung.

Bürgermeister Jörg Czybulka eröffnete den erlebnisreichen Tag mit einem Dank für die vielseitigen Aktivitäten des Arbeitskreises für die Bereiche Ökologie und Archäologie. Der Referatsleiter für Naturschutz vom Regierungspräsidium Freiburg, Dr. Bernd-Jürgen Seitz sieht im Brunnengraben ein wichtiges Biotop für die Vernetzung des Biotopverbundes und lobte die aktive Förderung dieses Projektes. Bei der zuletzt durchgeführten Pflanzaktion wurden in Abstimmung mit den Gemeinden Schallstadt und Ehrenkirchen -begleitet vom Biologen Markus Mayer und dem Ortsvorsteher von Norsingen, Edmund Steinle- mit Unterstützung von Daniel Ramstein mit Team, Wolfgang Wissmann und Hermann Hog 30 neue Obstbäume (alte Sorten) und heimische Sträucher gepflanzt und 15 neue Vogelkästen aufgehängt.

Leonhard Siegwolf begrüßte im Namen des Arbeitskreises die große Zuhörerschaft von nah und fern. Besonders freue er sich über den Besuch des ÖKOMOBILS, das mit den Kindern das vielfältige uind faszinierende Leben im Wasser erforscht und neu entdeckt.

Höhepunkt war die Einweihung der archäologischen Lehrtafel "Die Steinzeit in Schallstadt, Wolfenweiler und Mengen" zusammen mit dem Vorsitzenden des Vereins für Dorfgeschichte, Herrn Prof. Bernhard Kroener mit anschließendem, sehr interessanten Vortrag von Sepp Albrecht über die Leben der Menschen in dieser Zeitepoche.

Eine weitere Bereicherung ist der Bau eines neuen Zuhauses -aus Bruchsteinen erstellt- für die Ringelnatter und die Aufstellung von 2 neuen Bänken, die Jürgen Brauer hergestellt hat.

Der Unterzeichner bedankte sich bei allen, die unsere Arbeit unterstützen, ganz herzlich. Im nächsten Mitteilungsblatt werden wir die Namen der Helfer und Sponsoren, die zum gelungenen "Festle" beigetragen haben, veröffentlichen.

---

Unser Thema: "Biotopverbund"
BUND -Ausstellung: "Vernetzte Landschaft - lebendige Vielfalt"

etwa 40 Prozent der Tier- und Pflanzenarten sind in ihrem Bestand gefährdet, weil ihre natürlichen Lebensräume seit Jahrzehnten schrumpfen. Grund dafür sind neben der industriell betriebenen Landwirtschaft der enorme Flächenverbrauch für Straßen und Siedlungen.

Um die Öffentlichkeit stärker für die Zusammenhänge zu sensibilisieren, hat der Arbeitskreis Naturlehrpfad Brunnengraben die vom BUND konzipierte, sehr interessante Ausstellung "Vernetzte Landschaft - lebendige Vielfalt" nach 79227 Mengen geholt, die in der Zeit vom 26. Februar - 2. März 2018 im ev. Gemeindesaal, Hauptstraße 42 stattfindet. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 10.00 bis 12.00 und zusätzlich mittwochs und freitags von 16.00 - 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Eröffnung durch Bürgermeister Jörg Czybulka und Herrn Axel Mayer vom BUND Freiburg begleitet von der Alemannenschule findet am Montag, 26. Februar 2018 um 10.00 Uhr statt. Hierzu laden wir Sie ganz herzlich ein.

Die Ausstellung umfasst neben interaktiven Elementen elf reich bebilderte Schautafeln, die Möglichkeiten und Wege aufzeigen, den Artenrückgang aufzuhalten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Es lohnt sich wirklich!

Im Namen des Arbeitskreises

Leonhard Siegwolf

---

Biotopverbund: Vernetzte Landschaft - lebendige Vielfalt


Für den Brunnengraben geht ein interessantes und erfolgreiches Jahr zu Ende. Darüber sind wir glücklich und dankbar.
Die Wiederauszeichnung des Brunnengrabens als Projekt der UN - Dekade "Biologische Vielfalt" mit dem Besuch des Ökomobils im Mai und dem gemeinsamen "Spatenstich" als Startsignal für die neue Pflanzaktion im November d. J. waren eindrucksvolle Höhepunkte für unser Projekt.
Wir freuen uns,  daß wir unter dem Motto "Biotopverbund" zusammen mit dem BUND und der Alemannenschule Anfang 2018 in Mengen eine Ausstellung über das Thema: Vernetzte Landschaft - lebendige Vielfalt präsentieren können. Sie findet in der Zeit vom 26.02. - 2.03.2018 im evang. Gemeindesaal in Mengen statt. Darüber werden wir im Detail noch separat berichten.
Hauptthema für unser 2018 stattfindenden "Brunnengrabenfestle" wird wieder einmal der Bereich "Archäologie" sein. Zusammen mit dem Verein für Dorfgeschichte werden wir am 7.05.2018 eine historische Lehrtafel für die "Steinzeit" einweihen. Sie gibt Auskunft über die Entwicklungsgeschichte und das Leben der Menschen, Funde und Fundplätze der Steinzeit in Schallstadt, Wolfenweiler und Mengen. An diesem Tag wird auch das Ökomobil die Kinder der Alemannenschule erfreuen. Bitte merken Sie diese Termine schon jetzt vor.
Übrigens stehen uns noch einige Exemplare der kostbaren Fibel zur Verfügung, die sich noch als kleines Weihnachtsgeschenk anbieten. Sie sind auf den Rathäusern in Schallstadt und Mengen zum Preis von € 4,50 erhältlich.
Zum Jahresabschluß möchten wir allen Freunden, Gönnern und Sponsoren, die uns bei unserem Projekt unterstützen, ganz herzlich danken und wünschen eine besinnliche Advents-/Weihnachtszeit sowie ein gesundes und gesegnetes "Neues Jahr 2018".

Im Namen des Arbeitskreises

L. Siegwolf

---

Spatenstich am 15.11.2017/Startsignal für unsere Pflanzaktio
n

Im Namen des Arbeitskreises begrüßte der U.Z. die Teilnehmer, als Repräsendanten des Regierungspräsidiums Freiburg, Herrn Dr. Bernd Seitz sowie die Herren Bürgermeister Thomas Breig und Jörg Czybulka, die Lob und Dank für unser großes Engagement zum Ausdruck brachten.
Auf unsere Initiative möchten wir mit dieser Aktion des Projekt "Modellregion Biotopverbund MarkgräflerLand", das Herr Dr. Seitz beim Spatenstich persönlich vorstellte, mit einer weiteren Vernetzung tatkräftig unterstützen:  22 neue Obstbäume (Hochstämme), alte Sorten wie z.B. Jakob Fischer, Kaiser Wilhelm, Danzinger Kantapfel u.s.w. werden in Abstimmung mit dem Biologen Markus Mayer noch in diesem Jahr entlang des Brunnengrabens in Richtung Norsingen -im Wechsel mit heimischen Sträuchern- auf der Gemarkung Schallstadt gepflanzt.
Zu unserer großen Freude wird die Aktion auf dem Gebiet Norsingen mit dem Setzen weiterer Bäume fortgeführt.
Wir danken allen Teilnehmern für die große Unterstützung unserer Aktion; nicht zu vergessen die Herren Edmund Steinle, Ortsvorsteher von Norsingen, Robert Dittes, Leiter des Bauhofes in Ehrenkirchen, Wolfgang Wissmann für Ihre begleitenden Arbeiten und den Pressevertretern, die alle unserer Einladung gefolgt sind.

Im Namen des Arbeitskreises

Leonhard Siegwolf


---

Herr Bundestagsabgeordneter Matern von Marschall besuchte den Brunnengraben Mengen

Der Brunnengraben feierte am 10. Mai 2017 bei strahlendem Sonnenschein einen besonders schönen und erlebnisreichen Tag:

Als Begrüßung eröffneten an diesem herrlichen Frühlingstag die Schüler der Alemannenschule unter Leitung von Karin Modlich unser "Festle" mit tollen Liedern, Gedichten und weiteren Darbietungen.

Anschließend begrüßte Bürgermeister Jörg Czybulka unseren hohen Gast aus Berlin, Herrn Matern von Marschall, die Gemeinderäte, sowie die zahlreich erschienenen Festgäste und natürlich die Kinder der Grundschule Mengen und dankte dem Arbeitskreis und der Alemannenschule für des große Engagement. Er freue sich über die Wiederauszeichnung des Projektes in Schallstadt durch die "Vereinten Nationen".

Herr von Matern zeigte sich begeistert über die am Brunnengraben mit Leben erfüllte "Oase für die Natur" und der damit geschaffenen Vielfalt an Tieren und Pflanzen und gab einen Überblick über Sinn und Zweck des für die Welt von den "Vereinten Nationen" geschaffenen Projektes.

Stellvertretend für die Mitglieder des Arbeitskreises gab Leonhard Siegwolf seine Freude über die besondere Ehrung zum Ausdruck und dankte allen für die bisherige Unterstützung ganz herzlich. Weitere Aktionen im Rahmen der Kampagne "Biologische Vielfalt" sind geplant. Schon im Herbst werden weitere 30 Obstbäume (Alte Sorten) in Richtung Norsingen gepflanzt. Möge unser Schöpfer unsere Arbeit -die Natur erhalten und schützen- mit Ihrer Hilfe weiterhin segensreich begleiten zum Wohle für uns alle, Kinder und Kindeskinder.

Herr Dr. Bernd-Jürgen Seitz, Referatsleiter für Naturschutz und Landschaftspflege vom Regierungspräsidium Freiburg, informierte in kurzen Worten über das von uns unterstützte Projekt "Modellregion Biotopverbund MarkgräflerLand MOBIL" und welcher Stellenwert dem Brunnengraben bei diesem Programm zukommt.

Die Kinder erfreuten sich beim Erforschen des Biotops von Hubert Sehringer mit dem Ökomobil begleitet von Frau Schwarz-Marstaller. Diesen historischen Tag werden wir in guter Erinnnerung behalten. 


---

"Brunnengrabenfestle" am Mittwoch, 10. Mai 2017, 10.00 Uhr inMengen

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Namen des Arbeitskreises "Naturlehrpfad Brunnengraben" lade ichSie ganz herzlich zu unserem diesjährigen "Brunnengrabenfestle" amMittwoch, 10. Mai 2017, 10.00 Uhr, bei der oberen Brücke amBrunnengraben ein.

Diesen Tag werden wir wieder zusammen mit der AlemannenschuleMengen und dem Regierungspräsidium Freiburg, das uns mit dem"Ökomobil" -ein rollendes Naturschutzlabor- begleiten wird, feiern.Ziel des Ökomobils", das unter dem Motto "Natur erleben,kennenlernen und schützen" unterwegs ist, wird sein, mit denKindern der Alemannenschule das vielfältige und faszinierende Lebenim Wasser zu erforschen bezw. neu zu entdecken.

Höhepunkt wird in diesem Jahr die Wiederauszeichnung desBrunnengrabens Mengen, Gemeinde Schallstadt, als offizielles Projekt der "UN - Dekade Biologische Vielfalt" in Anwesenheit des Bürgermeisters Jörg Czybulka sein.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Alle Sponsoren, die wirnamentlich noch separat bekannt geben werden, sagen wir schon heuteein herzliches Dankeschön.

Über Ihren Besuch würden wir uns freuen.

---

Unser Auftritt bei der UN-DEKADE Biologische Vielfalt

http://www.undekade-biologischevielfalt.de/projekte/aktuelle-projekte-beitraege/detail/projekt-details/show/Wettbewerb/1051/

---

10 Jahre Naturlehrpfad Brunnengraben Mengen

Eine Übersicht über die Ereignisse der letzten 10 Jahre (2005-2015) finden Sie hier:
10 Jahre Brunnengraben
 
---

Modellregion Biotopverbund MarkgräflerLand MOBIL
Aktionstag am 26. Oktober 2015 im Tierschutzzentrum Scherzingen

Im Namen des Arbeitskreises Brunnengraben Mengen begrüßte Leonhard Siegwolf alsInitiator im Rahmen des neuen, von uns geförderten und unterstützten Projektesvon Baden- Württemberg
"Modellregion Biotopverbund MarkgräflerLand MOBIL" imTierschutzzentrum Scherzingen den Leiter für Naturschutz und Landschaftspflegevom Regierungspräsidium Freiburg, Herrn Dr. Bernd-Jürgen Seitz, den BiologenChristian Stange, die Klassenlehrerin Gabi Ritzenthaler mit allen Schülerinnenund Schülern der Klasse 4 B der Johann-Philipp-Glock-Schule Schallstadt undbedankte sich bei der Leiterin des Tierzentrums, Christine Hörth, für dieherzliche Aufnahme und Unterstützung unseres Aktionstages.
Herr Dr. Seitz stellte im Detail das neue Zukunftsprojekt für dasMarkgräflerland vor: Das Markgräflerland zwischen Schwarzwald und Rheinbeherbergt eine große Vielfalt an Lebensräumen für seltene Tier- undPflanzenarten, von der "Trockenaue" mit lichten Wäldern undMagerrasen bis zur Vorbergzone mit ihren bunten (Obst-)Wiesen und Weinbergen.Die wertvollen Lebensräume sind vor allem in der Rheinebene durch Siedlungs-und Gewerbeflächen, Verkehrsachsen und intensiv landwirtschaftlich genutzteFlächen getrennt. Diese Trennung hat nachteilige Wirkungen für viele Tier- undPflanzenarten. So hat z.B die Wildkatze große Probleme, von der Rheinaue in denSchwarzwald zu kommen." Deshalb soll ein landesweiterBiotopverbund  die Landschaft für Tiere und Pflanzen zwischen Rhein undSchwarzwald wieder "durchgängiger" machen, soll ihre ökologischenWechselbeziehungen bewahren, wiederherstellen und neu entwickeln."Dabei soll der Naturlehrpfad Brunnengraben mit der geplanten Verlängerung derbestehenden Streuobstwiese im Herbst d. Jahres in Richtung Norsingen einewichtige Rolle spielen. Eine weitere "Insel" in diesem Verbundsystemwird die große Streuobstwiese vom Tierschutzzentrum sein, auf der wir an unseremAktionstag unter Anleitung des Vogelkundlers Christian Stange zusammen mit denSchulkindern neue, vom Regierungspräsidium gestifteten Vogelnistkästen/-höhlen-auch für den Steinkauz, der 2015 auf der Streuobstwiese in Mengen wiedererfolgreich brütete- aufgehängt haben. Nach getaner Arbeit freuten sich alleüber einen kleinen Umtrunk mit selbstgemachtem Apfelsaft von der eigenenStreuobstwiese in Mengen. Für Jung und Alt war es ein lehrreicher undinteressanter Tag.

---

10 Jahre Naturlehrpfad Brunnengraben
2014 war für uns ein besonders erfolgreiches Jahr. Darüber sind wir glücklich und dankbar.
Die Überreichung der Auszeichnung unseres Projektes "Biologische Vielfalt Brunnengraben Mengen, Gemeinde Schallstadt" als offizielles UN-Dekade-Projekt erfolgte am 8. Mai 2014 durch die Regierungspräsidentin Frau Bärbel Schäfer an Herrn Bürgermeister Jörg  Czybulka und an den Arbeitskreis Brunnengraben, vertreten durch Leonhard Siegwolf.
Siehe http://www.un-dekade-biologische-vielfalt.de/2004ibook73798_35490_2221.html
Dieser Aktionstag wurde vom Ökomobil -ein rollendes Naturschutzlabor- vom Regierungspräsidium Freiburg begleitet. Die Kinder der Alemannenschule konnten das vielfältige und faszinierende Leben im Wasser erforschen bezw. neu entdecken. "Nur was man kennt und schätzt kann man auch schützen".

Im Rahmen des Wettbewerbes "Unsere Heimat und Natur" erhielten der Bürgermeister und der Arbeitskreis Brunnengraben am 30. September 2014 eine Preisauszeichnung,
 überreicht von Frau Michaela Meyer vom Hause Edeka-Südwest und Herrn Fritz Link von "NaturelLife-International.
Siehe http://www.edeka-nachhaltigkeit.de/html/arbeitskreis_brunnengraben_mengen.html

2015 feiert der Naturlehrpfad Brunnengraben sein 10 jähriges Jubiläum. Unser für das Jubiläumsjahr herausgegebener Kalender wurde von allen sehr gut aufgenommen. Wir freuen uns, daß wir zwischenzeitlich bis auf etwa ein dutzend Exemplare alle Kalender verkauft haben.

Schon heute geben wir Ihnen den Termin  für unsere Jubiläumsfeier (nächstes Brunnengrabenfestle) bekannt:
Freitag, 8. Mai 2015, 10.00 Uhr (bei der Brücke-oben)
Diesen Tag werden wir mit all unseren Freunden und Gönnern zusammen mit der Alemannenschule feiern.
Schon heute laden wir Sie dazu ganz herzlich ein.
Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die unsere Arbeit unterstützen und fördern.
Wir wünschen allen ein gesundes und gesegnetes Jahr 2015.
Im Namen des Arbeitskreises

Leonhard Siegwolf

---

Liebe Besucher,
herzlich Willkommen auf unsererInternetpräsenz. Hier erhalten Sie Informationen über unsereAktivitäten am Brunnengraben in Mengen und darüber, wie Sie mit mir unsin Kontakt treten können. Über Anregungen und Rückmeldungen freuen wiruns !

Viel Spaß beim Surfen, Ihr Arbeitskreis Brunnengraben Mengen