Naturlehrpfad Brunnengraben

Natur erleben und schützen
 

Aktuelles


Mai 2020

Neupflanzungen von Sträuchern und Bäumen beleben Fauna und Flora am Brunnengraben

Im Rahmen der Unterstützung der Artenschutz - Initiative der Gemeinde Schallstadt zur Förderung der Biodiversität wurden nach der erfolgreichen Pflanzaktion von heimischen Sträuchern am Brunnengraben in Norsingen von Daniel Ramstein in den letzten Wochen auf der Gemarkung Schallstadt -in Abstimmung mit der Gemeinde- je eine Sommer- und Winterlinde, je 2 Elsbeeren und Speierlinge und 1 neuen Bittenfelder - Apfelbaum gesetzt.

Wegen der anhaltenden Trockenheit hat Daniel Ramstein zum zweiten Mal alle neuen und darüberhinaus auch die gesamten,  im vorigen Jahr gepflanzten 30 Obstbäume gegossen. Mit Unterstützung des Biologen Markus Mayer aus Schallstadt und des Regierungspräsidiums Freiburg wird er diese wichtige Arbeit auch während den Sommermonaten und - falls erforderlich - auch noch später durchführen, damit die Bäume nicht vertrocknen. Die Aufgabe für das Gießen der im Monat März gesetzten Sträucher wird dankenswerterweise der Bauhof Ehrenkirchen; für die entlang des Brunnengrabens existierenden Blumen der Unterzeichner - mit Unterstützung von Christoph Kuttler- übernehmen.

Neben der von Familie Dr. Schanz gestifteten Bank wurde ein von Ihr stammender, besonders schöner Tannenbaum gesetzt, der als geschmückter Weihnachtsbaum schon viele Besucher erfreute.

Nach Abstimmung mit der Schulleitung der Alemannenschule, Rektorin Melanie Huber und Dr. Bernd Seitz vom Regierungspräsidium Freiburg müssen wir das für den 15. Mai 2020 geplante "Brunnengrabenfestle" wegen den bestehenden Regelungen betreffend dem Coronavirus leider absagen und auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Das gilt auch für den Besuch des "Ökomobils", auf das sich die Kinder schon so gefreut hatten. Naturfreund und Hobbyfotograph Joachim Ehlers aus Schallstadt hat dem Unterzeichner wieder eine größere Anzahl von interessanten Bildern hauptsächlich über Käfer und Insekten zur Verfügung gestellt, die er in einem separaten Vortrag Schülern und interessierten präsentieren wird.

Allen Helfern, Gönnern und Freunden des Brunnengrabens sagen wir an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön.


Erfreuen Sie sich nicht nur an den  von Wolfgang Wissmann aufgenommenen Frühlungsblumen/Baumblüten und  am Landschaftsbild der Streuobstwiese unseres Jubiläumskalenders 2020 für den Monat April, sonders genießen Sie unter Einhaltung der bestehenden Vorschriften bei einem Besuch des Brunnengrabens Fauna und Flora in dieser besonders schönen Jahreszeit.


Mit dem Ende der Winterszeit haben -wie jedes Jahr- die Pflegearbeiten am Brunnengraben wieder begonnen:

1. Wolfgang Wissmann und der Unterzeichner haben die rund 50 bestehenden Vogelkästen in Augenschein genommen, gereinigt und weitere 10 neue Exemplare  und drei Insektenhotels aufgehängt.

Das Ergebnis war interessant: Wie auch 2019 haben wir 2020 wesentlich weniger Kohl- und Blaumeisenbewohner festgestellt; dagegen haben die Feldsperlinge zugenommen.  Zu unserer Freude waren doch -bis auf einen Kasten- alle bewohnt. Auch der Gartenrotschwanz ist zum brütenden Dauerbewohner geworden. Die Turmfalken haben in einer der aufgehängten Höhlen wieder erfolgreich gebrütet. Dagegen wurden erstmalig die Eier des Steinkauzes nicht ausgebrütet, weil - und das ist unsere Vermutung-  ein Partner, aus welchen Gründen auch, ausgefallen ist. Diesen Höhlenraum hatten dann die ebenfalls geschützten Hornissen besetzt.

2. Auch die entlang des Brunnengrabens gesetzten 70 Obstbäume sind vom Fachwart und Biologen Dr. Philipp Weckenbrock  wieder fachmännisch geschnitten worden.. Ein regelmäßiger Erziehungsschnitt verlängert die Lebenserwartung eines Baumes und ist Voraussetzung dafür, daß es bei zunehmendem Alter möglichst zu keinem Astbruch kommt. Denn das Problem bei älteren Bäumen ist, daß sie im inneren Bereich verkahlen und die Fruchtlast an den äußeren Enden dann zu groß wird.

Die Mengener Bewohner, Dr. Schick - Löffelhardt haben für den Brunnengraben einen Birnenbaum und Johannes Reichart einen Pflaumenbaum gestiftet.

3. Eine größere Anzahl Namensschilder, die der Botanische Garten in Freiburg in unserem Auftrag dankenswerterweise herstellte, wurden  neu angebracht oder mit neuen Pfosten  ausgewechselt.

4. Ingrid und Wolfgang Wissmann haben entlang des Brunnengrabens den Unrat an Müll eingesammelt und entsorgt.

Wir danken allen ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren, dem Bauhof der Gemeinde Schallstadt, der Alemannenschule, den Behörden und Ämtern ganz herzlich. Ohne diese Unterstützung könnten wir das Projekt Naturlehrpfad Brunnengraben nicht unterhalten, das von einer immer größeren Zahl von Besuchern als Ausflugsziel ausgewählt wird. Ein Osterspaziergang oder eine -fahradtour am Brunnengraben kann -unter Einhaltung der bestehenden Vorschriften- vielleicht auch Sie etwas erfreuen. Bleiben Sie gesund!

---

April 2020

Gemeinsam mit der Gemeinde Ehrenkirchen:
Sträucher pflanzen entlang des Brunnengrabens
In der vergangenen Woche hat das Team vom
Bauhof der Gemeinde Ehrenkirchen in einer
kurzfristig anberaumten Aktion 30 heimische
Sträucher - Rote Heckenkirsche, Schwarzer
Holunder, Gemeiner Schneeball, Faulbaum,
Traubenkirsche, Pfaffenhütchen, Weinrose und
Hundsrose - noch rechtzeitig in den Boden
bekommen. Wegen der fortgeschrittenen Vegetation
war es höchste Zeit, die Sträucher fachmännisch
entlang des Brunnengrabens auf der Gemarkung
Norsingen einzupflanzen.

  • Bild 1 Pflanzarbeiten
    Bild 1 Pflanzarbeiten
  • Bild 2 - Detail Pflanzung
    Bild 2 - Detail Pflanzung

Leonhard Siegwolf dankte der Gemeinde
Ehrenkirchen für die Unterstützung des Projektes
und erfreute anschließend die Mitarbeiter mit
Kuchen und Saft aus selbst geernteten Äpfeln.

  • Bild 3 Pflanzung Gruppe
    Bild 3 Pflanzung Gruppe


Ursprünglich war vorgesehen, gemeinsam mit dem
früheren Ortsvorsteher Edmund Steinle und der
Jengerschule in Ehrenkirchen die Sträucher am 26.
März 2020 zu pflanzen und gleichzeitig neue
Vogelkästen anzubringen. Wegen der Coronavirus-
Krise musste der Termin aber abgesagt werden.
Zu einem späteren Zeitpunkt werden wir mit
Unterstützung von Ehrenkirchen mit den Schülern
der Jengerschule die Vogelkastenaktion nachholen,
wobei die von den Kindern unter Anleitung von Ute
Schwizler und Team selbst gebastelten Vogelkästen
zusammen mit einer künstlichen Höhle für den
besonders geschützten Steinkauz aufgehängt
werden. Dabei wird uns ein Vertreter von NABU
begleiten und über das Leben der Vögel berichten.


---

Februar 2020

"Round Table" des Arbeitskreises Naturlehrpfad Brunnengraben

Am 12.02.2020 fand unser jährliches Treffen des Arbeitskreises zusammen mit Bürgermeister J. Czybulka statt.
Der Unterzeichner begrüßte die Anwesenden und dankte - nach dem wieder recht erfolgreich verlaufenden Jahr 2019 - für das zahlreiche Erscheinen.

Mit schönen Bildern präsentierte W. Wissmann den Rückblick auf die letzten Jahre.

Als besonderer Glückstreffer wird der mit Unterstützung von W. Wissmann und A. Benjes für das Jubiläumsjahr 2020 herausgegebene Kalender "Lebendige Vielfalt" in unsere Geschichte eingehen, der nicht nur vom BUND und Nabu, Regierungspräsidium Freiburg, Landratsamt Breisgau - Hochschwarzwald, sondern auch von unserem Partner, der Alemannenschule Mengen, unseren Freunden und Gönnern in Schallstadt und Umgebung mit großem Lob ausgezeichnet wurde. Der Amtsleiter des Staatlichen Schulamtes Freiburg, Dr. W. Nagel wünschte dem Arbeitskreis für 2020 alles Gute und schrieb in diesem Zusammenhang u.a. wörtlich: "Das Engagement, das Sie für Schule und Kinder aufbringen freut mich sehr und ich bin froh, nun mehr um diese Initiative in unserer Raumschaft zu wissen".

Wir freuen uns, im Jubiläumsjahr 2020 folgende interessanten und informativen Aktionen und Veranstaltungen für jung und alt anbieten zu können:

1. Mit Unterstützung von Bürgermeister T. Breig und Schulleiter G. Günther wird E. Steinle im Frühjahr zusammen mit Schülern der Jengerschule  im Bereich Norsingen eine größere Anzahl heimischer Sträucher pflanzen. D. Ramstein wird nach Abstimmung mit der Gemeinde abgestorbene Weidenbäume mit der Neupflanzung von 2 Elsbeeren, je 1 Winter- und Sommerlinde, 1 Speierling und den beschädigten Apfelbaum durch einen Bittenfelder ersetzen und 40 m Hecken auf "Stock" runterschneiden. Der Erziehungsschnitt für alle neu gesetzen ca. 100 Obstbäume übernimmt wieder Dr. Ph. Weckenbrock.

2. An unserem diesjährigen, am 15.05 stattfindenden "Brunnengrabenfestle" wird uns Dr. B. Seitz, Referatsleiter "Naturschutz und Landschaftspflege" am Regierungspräsidium Freiburg mit dem "ÖKOMOBIL" besuchen, auf das sich die neue Schulleiterin, M. Huber mit dem Lehrerkollegium und den Kindern freuen. Höhepunkt wird die Einweihung eines Wegkreuzes sein.

3. Am 27.06 findet in Kooperation mit Nabu am Brunnengraben eine Exkursion mit anschließendem Vortrag mit dem Biologen Dr. H. Hunger statt. Dabei werden wir vieles über Pflanzen und Tiere - besonders über das Leben der Libellen und deren Schutz - erfahren.

4. In der Zeit vom 17.09 - 13.11. findet im Rathaus Schallstadt in Kooperation mit BUND die neue Wanderausstellung der UN-DEKADE-BIOLOGISCHE-VIELFALT statt, die von St. Auchter, GF des Bund-Regionalverbandes Südlicher Oberrhein eröffnet und von der Jengerschule, Außenstelle Schallstadt begleitet wird.


5. Für den Brunnengraben sind vom Regierungspräsidium Freiburg für das Jubiläumsjahr noch 2 Events geplant: Die Einweihung einer Solarpumpe und die Aufstellung einer neuer Lehrtafel: Modellregion Biotopverbund MarkgräflerLand MOBIL".

Nähere Details werden rechtzeitig bekanntgegeben. Der Unterzeichner dankte allen Anwesenden herzlich für ihren tatkräftigen Einsatz; Behörden, Verwaltung und Bauhof, der Alemannenschule, den Freunden und Sponsoren für ihre große Unterstützung. "Nur gemeinsam können wir die neu gesteckten Ziele erreichen".